Das Energie- und Klimaschutzkonzept der Region Beeskow

   Banner 


 

Dem integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept liegt eine Potenzialanalyse (Energieeinsparung, Energieeffizienz, erneuerbare Energien) zu Grunde. Diese basiert auf Energie- und CO2-Bilanzen. Im Ergebnis wurde ein Maßnahmenkatalog abgeleitet. Derzeit liegt der Ausstoß an Treibhausgasen bei 6,3 Tonnen pro Einwohner und Jahr und damit unter dem Bundesdurchschnitt von etwa 10 Tonnen pro Einwohner und Jahr. Durch die Realisierung von Maßnahmen in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien können die Emissionen um deutlich mehr als die Hälfte reduziert werden. Es gibt erhebliche Einsparpotenziale im Gebäudebereich sowie Potenziale im Bereich Windenergie, Biomasse und Photovoltaik. Um diese Möglichkeiten zu nutzen, sind über 50 Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Klimabeirat der Region Beeskow, der die Erstellung des Konzepts über ein Jahr lang begleitet hat, definiert worden.

Das angestrebte Ziel, die Deckung des lokalen Strombedarfs um das Drei- bis Fünffache durch erneuerbare Energien und die Realisierung des Maßnahmenkatalogs sowie eine engagierte Öffentlichkeitsarbeit, stellen die größten Herausforderungen für die Region und deren Bürger/innen für die Zukunft dar. 

 

                      Textteil

 

Energie- und Klimaschutzleitbild der Region Beeskow

Die Qualität unseres natürlichen Lebensraumes muss erhalten bleiben. Wir wollen unsere Umwelt bewusst und sorgfältig pflegen und die gewohnte Lebensqualität umweltverträglich weiterentwickeln. Wir sind bestrebt, bei allen unseren Aktivitäten einen verantwortungsvollen Umgang mit den uns gegebenen Ressourcen sicherzustellen. Wir fördern aktiv den Einsatz von regenerativer Energie. Die Energiepolitik der Region Beeskow orientiert sich an folgenden Grundsätzen:

  1. Die Region Beeskow entwickelt, im Rahmen der energiegesetzlichen Bestimmungen von Bund und Land, ihre eigene Energiepolitik. Sie ist dabei der Nachhaltigkeit verpflichtet.
  2. Die Region Beeskow verhält sich selbst vorbildlich bei der Umsetzung ihrer energiepolitischen Zielsetzungen. Dadurch wird die kommunale Energiepolitik glaubwürdig.
  3. Die Energiepolitik der Region Beeskow stärkt den Standort. Regionale Wertschöpfung hat für die Region oberste Priorität.
  4. Die Region Beeskow engagiert sich bei der Umsetzung ihrer energiepolitischen Ziele, indem sie Maßnahmen in ihrem Einflussbereich zielorientiert umsetzt und darüber hinaus versucht, das Energiekonsumverhalten ihrer Einwohner zu beeinflussen.
  5. Die Region Beeskow fördert Maßnahmen zur Reduzierung und zur Effizienzsteigerung des Energieeinsatzes sowie die Verwendung erneuerbarer Energien.
  6. Die Region Beeskow realisiert Projekte zur Verminderung und Beruhigung des motorisierten Verkehrs in Abstimmung mit den betroffenen Anwohnern.
  7. Die Region Beeskow unterstützt aktiv die zielgruppenorientierte Beratung der Energiekonsumenten über die Möglichkeiten einer nachhaltigen Energieversorgung und -nutzung. Sie arbeitet dabei mit den Energieversorgern und weiteren Partnern zusammen.
  8. Die Beteiligung der Bürger z.B. im Rahmen von Bürgerenergiegenossenschaften ist den Kommunen in der Region Beeskow ein wichtiges Anliegen.
Was dies konkret bedeutet können Sie im Energie- und Klimaschutzleitbild der Region Beeskow lesen:  >>>

 

Anlagen des intergrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes:  >>>

 

Maßnahmenkatalog des intergrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes mit Zeit- und Finanzplänen:  >>>