eea-Logo

 

Der European Energy Award (eea) ist ein internationales Qualitätsmanagement und Zertifizierungsverfahren für kommunalen Klimaschutz, das bereits seit mehr als zehn Jahren zahlreiche Kommunen in Deutschland und Europa auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz unterstützt.

Die Stadt Beeskow hat im Jahr 2013 einen Förderantrag zur Umsetzung des eea gestellt. 2014 erhielt die Stadt einen positiven Zuwendungsbescheid. Im Anschluss daran wurde mit der Bundesgeschäftsstelle des European Energy Award ein Teilnahme- und Nutzungsvertrag geschlossen.

Der eea hat folgende sechs kommunale Handlungsfelder:

 

eea_Handlungsfelder

(Quelle: eea Bundesgeschäftsstelle)

 

 

Mit Hilfe eines Online-Portals, dem eea Management Tool, werden in diesen sechs Handlungsfeldern klimaschutzspezifische Maßnahmen und Daten (u.a. Verbrauchsdaten, Konzepte, Aktionstage, Öffentlichkeitsarbeit, Energieeffizienz) bearbeitet und bewertet. Die Bewertung erfolgt nach einem standardisierten Punktesystem, das auf die Kommune zugeschnitten ist. Dadurch erfolgt eine Vergleichbarkeit aller teilnehmenden Kommunen. Bei Erreichen eines Qualifizierungsstandes von 50% und mehr kann die Kommune in den Zertifizierungsprozess einsteigen.

 

eea_Partnerlogo

 

Am 10.02.2015 fand das Kick-off-Treffen statt, bei dem sich das bereichsübergreifende Energieteam zum ersten Mal traf. Inhalt der Sitzung war die Vorstellung des Programms, der Instrumente und die weitere Vorgehensweise. Nach der Festlegung des weiteren Vorgehens erfolgte Ende Februar 2015 die Ist-Analyse. Im Workshop „Ist-Analyse“ am 07.07.2015 wurden (fast) alle Fragen zu den bis dahin nicht abgeschlossenen Maßnahmenbeschreibungen bearbeitet und anschließend eine Bewertung des erreichten Standes der Maßnahmen durchgeführt und im Anschluss wurde der erste Entwurf des externen eea-Berichtes durch die eea-Beraterin erstellt. Auf Grundlage der abgeschlossenen Ist-Analyse und des eea-berichtes wurde ein erster Entwurf zum Energiepolitischen Arbeitsprogramm (EPAP) erstellt. Dieser wurde im September 2015 weiter ausgearbeitet, um daraus Maßnahmenpläne für die folgenden Jahre 2016 und 2017 zu erstellen. Das EPAP wurde im Rahmen der SVV im November 2015 beschlossen.

Durch die Umsetzung von Maßnahmen konnte im Sommer 2016 ein Qualifizierungsstand von über 55,8 % erreicht werden. Damit konnte die Stadt Beeskow in den Zertifizierungsprozess einsteigen. Im September 2016 erfolgte eine Energieteamsitzung, die sich mit der Vorbereitung des externen Zertifizierungsaudits befasste.

Am 13. Dezember 2016 fand das externe Zertifizierungsaudit durch einen externen Auditor im Beisein des gesamten Energieteams und der eea- Beraterin in Beeskow statt. Das Zertifizierungsaudit konnte mit einem Ergebnis von 55,2% erfolgreich abgeschlossen werden.

 

Im Rahmen des „10. Arbeitskreises Energiemanagement in kleinen Kommunen“ am 10.05.2017 wurde die Stadt Beeskow mit dem European Energy Award ausgezeichnet.

 

Die Stadt Beeskow ist die erste Brandenburger Kommune, welche am European Energy Award teilnimmt.

 

 

eea-Auszeichnung

Auszeichnungsveranstaltung Potsdam 10.05.2017 (Quelle: eea Bundesgeschäftsstelle)

 

Schild_klimaschutzkommune

Schild Europäische Energie- und Klimaschutzkommune

Standort: Kreisel Ringstraße/Frankfurter Straße-Nähe Autohaus Kuhnt

(Quelle: Stadt Beeskow)